Eltern

Eine gute Vertrauensbasis und eine Kultur der gegenseitigen Wertschätzung ist Voraussetzung, damit sich Kinder, Eltern und das Team der Tagesstätte wohlfühlen.

Wir freuen uns, wenn Sie Interesse an unserer Arbeit zeigen und an den gemeinsamen Anlässen teilnehmen. Obligatorisch ist ein jährliches Elterngespräch sowie die Bereitschaft zu weiteren Gesprächen, falls die Leitung dies für erforderlich hält. Auf Wunsch der Eltern ist die Gruppen- oder Krippenleiterin ebenfalls verpflichtet, sich Zeit für mindestens ein zusätzliches Gespräch zu nehmen.

Eine Erziehungspartnerschaft mit den Eltern pflegen heisst grundsätzlich, sich zu interessieren für die Lebensumstände der Familie, für ihren kulturellen Hintergrund, ihre Vorstellungen über Erziehung und die damit verbundenen Werte.

Es heisst mit den Eltern zusammen Lösungen finden, wenn ein Kind aufgrund seiner Entwicklung oder seinem Verhalten Unterstützung oder spezielle Förderung benötigt. Es heisst auch, Eltern zu vermitteln, welche pädagogischen Haltungen und kulturellen Werte in der Krippe gelten, was toleriert wird und wo die Grenzen individueller Elternwünsche liegen.

Elternvertretung

Um der Zusammenarbeit einen entsprechenden Status zu verleihen, gibt es in unseren Krippen je eine Elternvertretung mit Pflichten und Rechten.

Wir informieren offen und beziehen die Eltern in alle wichtigen Entscheidungen ein. Dafür erwarten wir ein Mitdenken und kritische Rückmeldungen, Verbesserungsvorschläge und gemeinsame Lösungen.