Kosten

Eine gute Betreuung hat ihren Preis

Ein Betreuungstag in einer kihz Tagesstätte kostet CHF 130 am Tag. Die Eltern zahlen einen Anteil an den Betreuungskosten gemäss ihrem Einkommen, Vermögen sowie weitere Rahmenbedingungen der Haushaltsstruktur.

Handelt es sich um ein Kind im Säuglingsalter (bis 18 Monate), betragen die Kosten CHF 180/Tag, da die Betreuung intensiver ist und die Stiftung kihz verpflichtet ist mehr Personal einzusetzen. Die Mehrkosten für einen Säuglingsplatz (bis 18 Monate) werden von den Hochschulen übernommen.

Monatspauschale für Kleinstkinder (bis 18 Monate)
  Volltarif Vormittag mit
Mittagessen
Nachmittag ohne
Mittagessen
  Pro Tag CHF 180 Pro Tag CHF 126 Pro Tag CHF 90
2 Tage/Woche 1440 ---- ----
3 Tage/Woche 2160 ---- ----
4 Tage/Woche 2880 2016 1440
5 Tage/Woche 3600 2520 1800
       
Monatspauschale für Kleinkinder (ab 18 Monaten)
  Volltarif Vormittag mit
Mittagessen

 
Nachmittag ohne
Mittagessen
  Pro Tag CHF 130 Pro Tag CHF 84 Pro Tag CHF 60
2 Tage/Woche 1040 ---- ----
3 Tage/Woche 1560 ---- ----
4 Tage/Woche 2080 1344 960
5 Tage/Woche 2600 1680 1200

Ob Eltern grundsätzlich Anspruch auf finanzielle Unterstützung haben, können diese selbst anhand des Beitragsrechners herausfinden. Die Berechnung richtet sich nach den Vorgaben der Verordnung für familienergänzende Betreuung der Stadt Zürich.

Je nach Zugehörigkeit der Eltern subventioniert die jeweilige Hochschule den Platz. Das heisst, sie kommt für die Differenz von Elternbeitrag plus allenfalls der städtischen Subventionen und Vollkosten auf.

Wohnhaft in der Stadt Zürich

Subventionen von Hochschule + Sozialdepartement

Die Stiftung kihz ist dem städtischen Subventionsmodell angeschlossen. Die Elternbeiträge für subventionierte Plätze unterliegen dem Subventionsmodell des Sozialdepartements der Stadt Zürich und werden jährlich überprüft und allenfalls angepasst.

Alle Eltern, die in der Stadt Zürich wohnen und Subventionen beanspruchen möchten, müssen beim Schul- und Sportdepartement der Stadt Zürich einen entsprechenden Antrag stellen. Sie erhalten dann einen sogenannten Beitragsfaktor, den sie der Stiftung kihz vorlegen müssen, sobald sie einen Platz erhalten.
Informationen zum Vorgehen, die Bestellung des Subventionsantrages, eine Broschüre zur Berechnung des Elternbeitrags und ein online Beitragsrechner sind auf der Website der Stadt Zürich erhältlich (siehe Links im Kästchen rechts).

Eltern, die ihre Kinder aufgrund sprachlicher Integration in einer Kita anmelden wollen und einen subventionierten Platz benötigen, müssen sich bei der Mütter- und Väterberatung melden.

Wohnhaft ausserhalb der Stadt Zürich

Subventionen von Hochschulen

Für Hochschulangehörige, die nicht in der Stadt Zürich wohnen, übernehmen die Hochschulen die Subventionen. Die Berechnung des Elternbeitrags wird von der Stiftung kihz selbst vorgenommen. Diese werden basierend auf der Verordnung über die familienergänzende Kinderbetreuung der Stadt Zürich, anhand der definitiven Gemeinde- und Staatssteuerrechnung, berechnet (siehe Links im Kästchen rechts).

Eltern ohne Anrecht auf Subvention

Eltern, die aufgrund ihres Einkommens keinen Anspruch auf Subventionen haben zahlen CHF 130 für einen Betreuungstag. Die Hochschulen übernehmen für ihre Angehörigen den Babyzuschlag.

Absenzen und Feiertage

Ferientage und Absenzen des Kindes können grundsätzlich nicht rückerstattet werden, da unsere Personal- und Betriebskosten in dieser Zeit gleich bleiben.

Administrationsgebühr

Für die administrativen Aufwände beim Eintritt in die Kindertagesstätte erheben wir eine Administrationsgebühr von CHF 250. Bei der Aufnahme des zweiten Kindes oder dem Übertritt in eine andere kihz Tagesstätte reduziert sich diese auf CHF 100.