Mitarbeitende

Grundsatz

Unsere Mitarbeitenden sind das Herzstück einer qualitativ guten und liebevollen Betreuung. Auf kollegialer Ebene schaffen wir eine vertrauensvolle und offene Atmosphäre für alle am Krippenalltag beteiligten Personen. Wir legen Wert auf Verantwortungsbewusstsein. Unser Umgang ist wert-schätzend und berücksichtigt individuelle Stärken.

Teamzusammensetzung

Die kihz Tagesstätten werden von einer qualifizierten Kita-Leitung geführt. Unterstützt wird sie von der Geschäftsstelle. Die Kita-Leitung untersteht der Gesamtleitung kihz Tagesstätten, welche für alle übergreifenden personellen und betrieblichen Belange der kihz Einrichtungen zuständig ist. Jede Gruppe ist mit 3-4 Personen besetzt. Fachfrauen/Fachmänner Betreuung, Kindererzieher/Kindererzieherinnen HF, Auszubildende, Mitarbeitende im Praktikum und Zivildienstleistende. Die eidgenössisch anerkannte Ausbildung zur Fachfrau/-mann Betreuung gilt als Grundvoraussetzung für das pädagogisch qualifizierte Betreuungspersonal.

Fachliche und persönliche Anforderungen

Zur Gestaltung der Kindertagesstätte als Lebensraum für Kinder gehört, sich mit eigenen Werten, Lebenszielen und Verhaltensweisen auseinander zu setzen. Die Bereitschaft, sich weiterzubilden, wird deshalb vorausgesetzt. Die Arbeit mit Kindern verlangt ein breites Fachwissen, Reflexionsfähigkeit, Offenheit gegenüber Neuem, Flexibilität, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit. Wir haben ein starkes Bewusstsein für unsere Vorbildfunktion: Nicht nur unser Verhalten, sondern vor allem auch unsere persönliche Einstellung, Wertehaltung, Begeisterungsfähigkeit und der Umgang mit anderen Menschen wirken prägend auf die Kinder und das Team.
Die Ziele und Werte der Stiftung kihz sind uns wichtig. Wir setzen in unserer täglichen Arbeit die im Konzept beschriebenen pädagogischen Grundsätze um. Wir leiten die uns anvertrauten Lernenden sowie Praktikanten fachgerecht an. Wir arbeiten konstruktiv mit den Vorgesetzten und dem Gesamtteam zusammen. Dank unserer positiven Lebenshaltung tragen wir zur guten Stimmung im Team bei.

Umgang mit schwierigen Situationen und Meinungsverschiedenheiten

In einer Kindertagesstätte treffen sich Kinder, Lernende, Eltern und pädagogisches Personal in einer Rollenvielfalt. Sie haben einen unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergrund. Der Konsens der gegenseitigen Erwartungen kann nicht vorausgesetzt werden und muss situativ in einem partnerschaftlichen Prozess des offenen Austausches und in Interaktion gebildet werden. Wir verstehen uns als eine lernende Organisation und legen viel Wert auf den Aushandlungsprozess auch in schwierigen Situationen und bei Meinungsverschiedenheiten. Letztlich ist bei schwierigen Entscheidungen das Wohl des Kindes massgebend und immer in den Vordergrund zu stellen.

Fort- und Weiterbildung

Die Stiftung kihz, Trägerin das Kindertagesstätten, fördert die Fort- und Weiterbildung und den Erfahrungsaustausch ihrer Mitarbeitenden. Sie führt eigene interne Schulungen durch, die für die Mitarbeitenden obligatorisch sind. In den Kitas mit Kleinstkindgruppen verfügt eine leitende, ausgebildete Person über eine Weiterbildung in Säuglingsbetreuung.

Teamentwicklung

Regelmässiger Austausch (Intervisionssitzungen, Hospitationen), gegenseitige Anteilnahme und Interesse fördern unseren Teamgeist. Dabei sind uns ein freundlicher Umgangston und eine offene, ehrliche Haltung wichtig. Eine gute Zusammenarbeit gibt auch emotionalen Rückhalt und fachliche Sicherheit in schwierigen Situationen. Alle Teammitglieder beteiligen sich an Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozessen und fühlen sich für deren Umsetzung verantwortlich. Wir akzeptieren und anerkennen unterschiedliche Persönlichkeiten und begegnen einander mit Respekt. Wir besprechen Erwartungen, Probleme und suchen nach Lösungen. Wir pflegen eine offene Kommunikation und üben konstruktive, lösungsorientierte Kritik. Unterschiedliche Talente werden sinnvoll eingesetzt. Motivation und aktives Mitdenken werden geschätzt und gefördert.